Aktuelles | Allgemein

    Neue Corona Schutzverordnung ab dem 30. Mai 2020.

    Die neuen Regelungen im Einzelnen

    Folgende Erleichterungen sieht die neue Corona-Schutzverordnung der Landesregierung für Nordrhein-Westfalen ab dem 30. Mai 2020 vor:

    1. Kontaktbeschränkungen und Verhaltensregeln
      Die bestehenden Kontaktbeschränkungen werden entsprechend dem Beschluss zwischen Bund und Ländern vom 26. Mai 2020 so weiterentwickelt, dass sich neben den bisher möglichen Konstellationen (Familie oder zwei Hausstände) eine Gruppe von bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen darf. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass eine Rückverfolgbarkeit der am Treffen beteiligten Personen sichergestellt ist.
      Im Übrigen gilt die allgemeine Abstandsregel von 1,5 Metern fort, auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Bereichen.
    2. Kultureinrichtungen
      Kinos, Theater, Opern und Konzerthäuser können wieder für Besucher öffnen, wenn sie den Hygiene- und Infektionsschutz sicherstellen. Dies gilt auch für Veranstaltungsbereiche im Freien. Ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept ist notwendig, wenn mehr als ein Viertel der regulären Zuschauerkapazität oder mehr als 100 Personen zuschauen sollen.
    3. Sport
      Personengruppen, die sich im Rahmen der Kontaktbeschränkungen treffen dürfen, wird auch der nicht-kontaktfreie Sport im Freien wieder gestattet. In diesem Rahmen sind Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport im Freien unter Einhaltung eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts wieder zulässig – auch die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen unter Auflagen. Im Übrigen bleibt der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb mit unvermeidbarem Körperkontakt weiterhin untersagt. Bahnen-Schwimmbecken, auch in Hallenbädern, können ihren Betrieb wiederaufnehmen.
    4. Ferienangebote
      Busreisen sind unter den Bedingungen des Infektionsschutzes wieder möglich. Schüler können ihre Sommerferien wieder mit Tagesausflügen, Ferienfreizeiten, Stadtranderholung und Fernreisen unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzvorschriften verbringen.
    5. Messen, Kongresse, Tagungen
      Fachmessen, Fachkongresse und -tagungen sind mit Schutzkonzepten wieder zulässig.

    2020-05-27_fassung_coronaschvo_ab_30.05.2020_lesefassung

    Aktuelles | Allgemein

    DTB-Präsidium mit Beschlüssen zum Wettspielbetrieb

    Das Präsidium des Deutschen Tennis Bundes hat wie angekündigt zur aufgrund der Coronakrise ausgesetzten Wertung der Ranglisten- und LK-Ergebnisse aus Turnier- und Wettspielbetrieb sowie zu den Regionalligen erneut beraten und entschieden. Die Beschlüsse des obersten Gremiums im Dachverband finden Sie hier im Überblick.

    In der Sitzung des Präsidiums am Wochenende wurden in Bezug auf die Wertung der Ranglisten- und LK-Ergebnisse aus Turnier- und Wettspielbetrieb sowie in Bezug auf die Regionalligen wie folgt beraten und entschieden:

    •    Das Präsidium begrüßt die mögliche Aufnahme des Wettspielbetriebs in den Landesverbänden. Das Präsidium hält fest, dass ab dem 08.06.2020 wieder Ranglisten- und LK-Wertungen erfolgen werden, auch wenn ggfs. zu unterschiedlichen Zeitpunkten der Wettspielbetrieb in den Landesverbänden aufgenommen werden oder nicht möglich sein sollte.

    •    Der Aufstieg in die Bundesligen aus den Regionalligen, sofern dort die Wettspiele ausgetragen werden, erfolgt auf Grundlage der Wettspielordnung des DTB. Gleiches gilt für die Austragung der Finalrunden zu den Deutschen Meisterschaften der Vereine (Senioren).

    •    Über die mit dem Aufstieg aus den Regionalligen verbundene Aufstockung der entsprechenden Bundesligen entscheiden die zuständigen Gremien nach Abschluss der Saison.

    Aktuelles | Allgemein

    Endlich Klarheit in NRW: Tennis-Doppel ist erlaubt!

    Eine erfreuliche Mitteilung für alle Tennisfreunde: Das Gesundheitsministerium NRW hat heute entschieden, das Tennis-Doppel als Sport im Sinne von § 9 Abs. 4 der Coronaschutzverordnung mit landesweiter Wirkung für zulässig zu erklären.

    Damit ist das Hin und Her der vergangenen Tage mit widersprüchlichen Auskünften und Entscheidungen von Behörden beendet, das zu einem „Flickenteppich“ geführt hatte.

    Aktuelles | Allgemein

    Aktuelles Corona Update

    Liebe Vereinsvertreter,

    in den letzten Wochen, Tagen und Stunden dreht sich im TVN, in den Bezirken, natürlich in den Vereinen, bei den Trainern und Mitgliedern alles um das Thema Corona:

    Was ist erlaubt?

    Einzel = ja

    ggfs. Doppel, wir empfehlen es zurzeit jedoch nicht

    Was ist nicht erlaubt?

    ggfs. Doppel

    Was dürfen Trainer?

    Einzelunterricht = ja

    Unterricht mit mehreren Schülern = ggfs ja

    Wir haben zu diesen Fragen in der Staatskanzlei NRW Frau Staatssekretärin Andrea Milz angeschrieben und eine Antwort erhalten.

    Sowohl unsere Frage als auch die Antwort habe ich dieser Mail angehängt.

    Sie lesen unten in der Antwort, dass die Ordnungsämter oder Kommunen nicht verpflichtet sind, den Vorgaben des Landes NRW Folge zu leisten.

    Deshalb sollen Sie und Ihr Verein auf Empfehlung der Staatskanzlei Ihre Kommune bzw. das zuständige Ordnungsamt kontaktieren, um zu erfahren, was bei Ihnen erlaubt ist und was nicht.

    Generell gilt natürlich nur die aktuelle Corona-Schutzverordnung, die wir dieser Mail angehängt haben.

    Glauben Sie mir, auch ich bin verzweifelt, dass wir flächendeckend nicht eine einheitliche Regelung für unseren Tennissport bekommen können.

    Bleiben Sie gesund, mit herzlichen Grüßen

    Ihr Dietloff v. Arnim

    2020-05-20_fassung_coronaschvo_ab_21.05.2020_lesefassung

    Antwortschreiben der Staatskanzlei

    Aktuelles | Allgemein

    Update Punktspielsaison Sommer 2020

    am 07.05.2020 hat der Sportausschuss des Verbandes und am 09.05.2020 der Vorstand des TVN intensiv zur Sommer- Wettspielrunde 2020 beraten. Keine leichte Aufgabe für alle Beteiligten, denn aktuell ist nicht absehbar, unter welchen Voraussetzungen die Sommer-Wettspielrunde gemäß den behördlichen Vorgaben stattfinden kann. Wir haben intensiv und teilweise auch sehr konträr diskutiert – aus gesundheitlicher, sportlicher und finanzieller Sicht. In genau dieser Reihenfolge lag unsere Gewichtung.

    Um den niederrheinischen Tennisvereinen in der aktuellen Situation eine Orientierung zu geben, haben der Tennis-Verband Niederrhein und seine Bezirke, natürlich vorbehaltlich der weiteren Entwicklung, eine letztendlich einstimmige Entscheidung getroffen. Die Sommer-Wettspielrunde findet statt, sie wird aber zur ´Übergangssaison 2020` erklärt, mit folgenden Festlegungen: Zum Artikel